Glossar

Im Glossar finden Sie eine Vielzahl an Hintergrundinformationen über MeinFairMögen. Hier werden auch Kriterien, Methoden oder Datenquellen genauer beschrieben. Sie können das Glossar also auch sehr gut zur Vertiefung in das Thema nachhaltige Geldanlage nutzen!

Divestment

Beim Divestment schließen Investor*innen bestimmte Wirtschaftsfelder aus. Man spricht auf Englisch auch vom „Negativ-Screening“. Ziel ist es, Druck auf Unternehmen in diesen Wirtschaftsfeldern auszuüben.

Beim Divestment als Strategie geht es explizit nicht darum, sich selbst wegen moralischer Bedenken zu distanzieren. Es handelt sich viel mehr um ein Instrument, um über ein Signal an Firmen Einfluss zu gewinnen. Im Extremfall sollen Firmen, die in bestimmten Bereichen aktiv sind, der Zugang zu Kapital erschwert und die Kosten für die Kapitalbeschaffung erhöht werden. Damit soll es für Firmen attraktiv werden, bestimmte Geschäftszweige zu meiden oder umzugestalten. 

Der Ansatz setzt gerade im Bereich der Kleinanleger*innen auf einen Masseneffekt: Zahlreiche Anleger*innen müssen gemeinsam beschließen, zu handeln, etwa Aktien eines Unternehmens zu verkaufen. 

Mehr über andere Strategien im Glossar.

Ihr Feedback